DER SPIELTEST

Machen Sie den Spieltest, bevor es aufhört, Spaß zu machen!

Keinen Spaß, macht es, wenn man mit dem Spielen nicht mehr aufhören kann. Wer häufig länger spielt oder mehr Geld einsetzt, als er es sich vorgenommen hat, für den kann das Spielen an Geldspielgeräten zu einer ernsthaften Belastung werden, deshalb machen Sie jetzt den Test!

Ich versuche häufig, meine Verluste durch neue Einsätze auszugleichen.
Ich habe mein Spielverhalten nicht mehr unter Kontrolle.
Angehörigen oder Freunden verheimliche ich mein Spielverhalten.
Nach dem Spielen mache ich mir oft Vorwürfe.
Ich kann nicht mehr über längere Zeit auf das Spielen verzichten.
Spielen ist für mich ein Fluchtweg bei Stress, Problemen oder Sorgen.
Um Spielen zu können musste ich mir schon Geld ausleihen.
Mein privates/berufliches Leben leidet unter dem Spielen.
  auswerten



GRUNDREGELN FÜR DAS SPIELEN AN GELDSPIELGERÄTEN

Viel Spaß, Spannung und Unterhaltung erleben jedes Jahr mehr als 10 Millionen Menschen beim Spielen an Geldspielgeräten in Spielstätten und Gaststätten, wenn sie ein paar Grundregeln beachten:

  • Geldspielgeräte dienen der Unterhaltung.Spielen Sie nicht, um dadurch Problemen oder Sorgen zu entfliehen!
  • Setzen Sie sich vor Spielbeginn immer ein festes finanzielles Limit!
  • Informieren Sie sich vor Spielbeginn genau über Spielablauf und Gewinnchancen!
  • Achten Sie darauf, dass andere Freizeitaktivitäten nicht zu kurz kommen!
  • Legen Sie Spielhäufigkeit (z. B. Tage/Monat) und Spieldauer (z. B. Stunden/Tag) verbindlich fest!
  • Spielen Sie nur mit Geld, das Sie nicht für andere wichtige Dinge benötigen!
  • Spielen Sie niemals mit geliehenem Geld!
  • Machen Sie regelmäßig Spielpausen!
  • Versuchen Sie nicht, durch neue Einsätze das verspielte Geld zurückzugewinnen!
  • Auch wenn es vielleicht schwer fällt: Beenden Sie das Spielen nach einer Glückssträhne und nehmen Sie den Gewinn mit nach Hause!